Merken

  • Alternativ

Was lange währt wird endlich... fertig und dazu dann auch noch gut.

Gestern wurde der Gin geboren... ein Blütengin, da er mit vielen Blüten und Kräutern hergestellt wurde. Wie immer gibt es viele Geheimnisse um die Zutaten, aber vor allen Dingen soll ein Gin nach Wachholder schmecken und davon wurden reichlich zugegeben. Über ein Jahr hat es gedauert, bis ich das Rezept zusammengestellt hatte. Die notwendigen Kräuter und Blüten wurden geerntet und teilweise getrocknet und nun geben sie dem Wacholdergeist seine besondere Note und Frische.

Nun muss er noch etwas ruhen, er wartet auf einen Namen und dann wird er spätestens bis zum Herbst in die Flasche gefüllt... Vorfreude ist die beste Freude... oder?

 

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Heute schon gesehen

Am Hühnerhof

Hier gehts zu den Hühnern... und die haben oft Durst, da kann man im Vorübergehen eine Kelle Wasser für sie mitnehmen. Der Brunnen läuft immer und sorgt dafür, dass die sibirischen Iris  und der Frauenmantel gedeihen. Aber ganz besonders ist der Winter-Schachtelhalm (Equisetum hyemale), der durch die Ritzen des Natursteinbelages wächst und als Dekoration immer mal wieder für ein "Aha" sorgt.