Merken

Da ist sie wieder! Die Enttäuschung.   Als Gärtnerin kann man ja nicht anders als zuschlagen, wenn eine gute Gärtnerei eine teure Pflanze anbietet, die in fast jedem Gartenheftchen alt das "Musst du haben" abgebildet wird.

Ich habe sie gekauft, die "Patty´s Plum", eigentlich ein "er", ein orientalischer Mohn. Im Garten ausgepflanzt vergehen drei Jahre bis sich endlich eine dicke Blütenknospe zeigt, die natürlich gespannt beobachtet wird. Und dann ... erscheint eine wunderschöne rote Mohnblüte ... aber keine pflaumenlila Patty´s Plum - Blüte. Na ja, wieder mal reingefallen. Seither verkneife ich mir solche Einkäufe (meistens) und schlage nur noch zu, wenn eine blühende Pflanze angeboten wird.

Hier ein treuer rosafarbener orientalischer Mohn, der mich schon über 25 Jahre begleitet... ein eigener Sämling.

Heute schon gesehen

Am Brunnen im Gemüsegarten

Mitten im Gemüsegarten steht der alte Brunnen mit seinen Zungen, auf denen die Eimer abgestellt werden können... heute sind es meist Gießkannen. Das ist ein wichtiger Ort, der allen Pflanzen in trockenen Zeiten hilft. Umpflanzt ist das Rondell mit 4 verschiedenen alten Pfingstnelken, die im Mai einen betörenden Duft verbreiten. Eine weiße, gefüllte Nelke ist aus altem Bestand übriggeblieben... sie war wohl schon in Oma Karolines Garten heimlich irgendwo am Weg gewachsen. Eine hellrosa Pfingstnelke ist ein liebes Geschenk von Maria, der diese Nelke fast über den Kopf wächst, sie hat große Teppiche voller rosa duftender Nelken.