Merken

Vor 2 Jahren haben sich diese wunderschönen Raupen in meinem Staudenfenchel eingenistet... und hier ihren Magen gefüllt. Da freut sich die Gärtnerin besonders... obwohl ja nicht alle Raupen willkommen sind.

Diese Raupen des Schwalbenschwanzschmetterlings sind aber eine Zierde und ihre Fraßspuren sind gar nicht sichtbar bei dem vielen Grün des Fenchels.

Jetzt müssten eigentlich die Enkel dieser Raupen geboren sein, aber ich kann keine finden! Da heißt es Augen auf in den nächsten Wochen beim Abendgartenrundgang, denn so was Schönes bekommt man selten zu sehen.

Heute schon gesehen

Aurikeltheater
Für meine kleine, aber feine Aurikelsammlung habe ich letztes Jahr ein schönes Schauregal aus Brettchen und alten Schubladen gezimmert. Nun kann man sie bei ihrem großen Auftritt auch von oben bestaunen. Es handelt sich dabei nicht wirklich um ganz besondere Sammlerstücke, sondern um Geschenke von lieben Gartenfreunden und um Sämlinge aus eigener Saat. Das Aussäen ist wirklich spannend, da jeder Sämling andere Blüten und Wuchsform hat.

Dieses Teather kann man direkt von der Terasse beim Hauseingang bestaunen... aber nur kurze Zeit im Jahr ist es so schön wie auf dem Foto.