Merken

Auch im Winter wird gemulcht, damit kein Stückchen Erde nackt daliegt und Wind und Wetter ausgesetzt ist. Dafür benutze ich das Haselnusslaub aus den nahen Hecken. Was mir auch sonst noch Vorteile verschafft, denn dadurch ist der Rasen unter den Hecken nicht mit Laub bedeckt und die Krokusse darin können ohne Hinternisse ins Licht wachsen.

Es ist kalt und das neue Jahr ganz jung, so dass es Zeit gibt zum Nachdenken: Schön wäre es auch im Leben mal eine Mulchdecke über so manches zu ziehen. Man könnte darunter einfach die schwierigen Zeiten und Vorkommnisse des vergangenen Jahres verdecken und warten bis sie verrottet sind. Man könnte die Beziehungen mal eine Weile ruhen lassen und dann, bei schönem Wetter, wieder frisch gedüngt und erholt wachsen lassen... warum nicht?

   

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Heute schon gesehen

Aurikeltheater
Für meine kleine, aber feine Aurikelsammlung habe ich letztes Jahr ein schönes Schauregal aus Brettchen und alten Schubladen gezimmert. Nun kann man sie bei ihrem großen Auftritt auch von oben bestaunen. Es handelt sich dabei nicht wirklich um ganz besondere Sammlerstücke, sondern um Geschenke von lieben Gartenfreunden und um Sämlinge aus eigener Saat. Das Aussäen ist wirklich spannend, da jeder Sämling andere Blüten und Wuchsform hat.

Dieses Teather kann man direkt von der Terasse beim Hauseingang bestaunen... aber nur kurze Zeit im Jahr ist es so schön wie auf dem Foto.