Merken

  • Alternativ

Alkohol entsteht durch Gärung: Hefen verarbeiten Zucker zu Alkohol, dabei entsteht Kohlendioxid, ein Gas.

Auf den Höfen werden Frücht vermust oder gestampft und in luftdichten Fässern mit einer sog. Gärpfeife vergoren. In 3 Tagen bis 3 Monaten wird der in der Frucht enthaltene Zucker vergoren. Aus dem Fruchtmus wird eine "Maische", ein Fruchtbrei, der Alkohol enthält. 

Interessant ist die Tatsache, dass die Energie, die in der Frucht als Zucker enthalten war jetzt in Alkohol umgewandelt wurde.

Je nachdem wie süß, also wieviel Zucker die Frucht enthielt, die Frucht war entsteht mehr oder weniger Alkohlol.

Die Maische kommt später in den Brennkessel und wird erhitzt.

Der leichtflüchtige Alkohol verdampft und wird separat wieder abgekühlt, das Destillat ist entstanden. Im Destillat ist Alkohol, Wasser und viele verschiedene Aromen der Frucht enthalten.

Heute schon gesehen

Innenhof

Rosarot blüht die Kiesfläche im Juni ... was ist denn das? Man könnte meinen es wäre das Tausendgüldenkraut! Eine alte Bauerngartenblume sorgt für diese Überraschung, das Nelkenleimkraut.