Merken

Hat man einen Garten, dann hat man auch Ableger oder Sämlinge, die zu viel sind und die dann auf einem Pflanzentauschtag gerne getauscht oder "verscherbelt" werden. Und was ist das Ende eines solchen Tauschtages? Man geht mit noch mehr Pflanzen heim, als man gebracht hat. Daheim steht man im Garten und weiß nicht wohin mit den erworbenen Schätzen.

Hier eine Liste meiner Schätze aus dem Jahr 2008: Krätenlilie, Zierbrombeere, weißes Vergissmeinnicht und kleine Glockenblume. Davon kann ich heute noch das Vergissmeinnicht und die Glockenblume finden... alles andere ist wohl verschwunden im Lauf  der Jahre... Ja dann kann ich ja dieses Jahr beruhigt wieder tauschen!

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Heute schon gesehen

Am Hühnerhof

Hier gehts zu den Hühnern... und die haben oft Durst, da kann man im Vorübergehen eine Kelle Wasser für sie mitnehmen. Der Brunnen läuft immer und sorgt dafür, dass die sibirischen Iris  und der Frauenmantel gedeihen. Aber ganz besonders ist der Winter-Schachtelhalm (Equisetum hyemale), der durch die Ritzen des Natursteinbelages wächst und als Dekoration immer mal wieder für ein "Aha" sorgt.